Das Ende der Saison ist in Sicht. Die Erste will noch einige Punkte holen. Die Zweite muss noch einige Punkte holen. Der Abstieg soll nämlich möglichst  noch vermieden werden. Das steht in der aktuellen Ausgabe  im Mittelpunkt. Bald wird  auch der TICKER in die wohlverdiente Sommer-Erholungspause gehen. Aber vorher gibt es noch eine Sonderausgabe zum…

In den letzten Minuten der Partie hat die Braker Erste einen Sieg gegen den Tabellenzweiten  in Leopoldshöhe noch verspielt. Durch ein Kopfballtor von Alex Kirsch nach einer Ecke führte Brake ab der 61. Minute mit 1 : 0. Es wurde wieder sehr aufmerksam und energisch verteidigt, so dass Leopoldshöhe trotz einer deutlichen Feldüberlegenheit keine Torgefährlichkeit…

Fassungslosigkeit bei Unentschieden

Die 2. Mannschaft spielt 3 : 3 gegen die Zweite vom RSV Barntrup. Die Barntruper tanzen nach dem Schlusspfiff im Spielerkreis, die Braker sitzen mit hängenden Köpfen auf dem Boden. So unterschiedlich können die Reaktionen bei einem Unentschieden sein. Brake führt bis zur 86. Minute klar mit 3 : 0. Endlich der so dringend benötigte…

Spielertrainer Alex Kirsch bedankt sich im Vorwort des TICKER für die enorme Zuschauerunterstützung. In seinem Zwischenfazit vor dem letzten Saisondrittel zeigt er sich erfreut über die Entwicklung vieler junger Spieler und die bisherige Punkteausbeute. Für die 2. Mannschaft gibt´s immer noch einen Hoffnungsschimmer auf den Klassenerhalt – inzwischen wurde das Spiel in Sonneborn gewonnen. Timo…

„Ohne Zehn“ spielte die erste Mannschaft am Donnerstag in Ahmsen. Aus den unterschiedlichsten Gründen fehlten 10 Stammspieler. Die Auswechselbank war leer, also musste sogar Ingo Reibeholz ran. Trotzdem lieferte die Braker Notelf ein sehr gutes Spiel. Es wurde wieder aufmerksam und aufopferungsvoll  verteidigt. Schon im Mittelfeld wurden die Ahmser Spieler permanent gestört. Torhüter Sebastian Weidner…

„Mehrere Steine vom Herzen gefallen“

Wann hat es das zuletzt gegeben bei einem Spiel der Ersten: Beifall auf offener Szene. Im Spiel gegen SC Bad Salzuflen gab es das in der Kunstrasen-Arena mehrmals. Zum Beispiel als Fynn-Luca Webel aus der eigenen Hälfte heraus einen energischen Sprint anzog an mehreren Salzufler Spielern vorbei, bevor er erst Zentimeter vor der Strafraumgrenze durch…